Elfi

 

Richtlinien

 

Vielen Kindern/Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen bleibt die Chance einer Sportvereinsmitgliedschaft versperrt, da die Sportvereine – besonders im Hinblick auf schon ermäßigte Beiträge für Kinder/Jugendliche oder sozial schlechter gestellten Personen – mit der Finanzierung ihrer Angebote an Grenzen geraten, die durch Sportvereinsaktivitäten und –anstrengungen nicht mehr aufzufangen sind.
Hier setzt das Förderprogramm "Kids in die Clubs" an und ermöglicht Kindern/Jugendlichen aus Familien mit geringem Einkommen die Sportvereinsmitgliedschaft.
Die Finanzierung des Förderprogramms erfolgt in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg (Behörden für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und Inneres und Sport), Bildungs-und Teilhabepaket des Bundes (soziokulturelle Teilhabe) und dem Verein Hamburger Abendblatt hilft e.V. mit der Aktion „Kinder helfen Kindern“ sowie weiteren Spender*innen.

 

Teilnahmegruppe:

 

Förderungsberechtigt sind Kinder/Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (noch nicht volljährig), soweit der genannte Personenkreis kein eigenes Einkommen und/oder das Netto-Familieneinkommen eine bestimmte Bemessungsgrenze (wird jährlich neu festgelegt) nicht übersteigt. Die Förderung kann pro Teilnehmer*in nur für einen Verein erfolgen. Es gilt die zuerst bei der Sportjugend eingereichte Abgabe über das „Elektronische Förderinstrument (elfi)“.

 

Förderung:

 

Nach Einreichung des Förderantrages über elfi € 15,--(ab 01.08.2019) pro Teilnehmer*in pro Monat.

 

Antrag:

 

Einreichung der Rahmenvereinbarung (einmalig)
Anmeldung im digitalen Verwaltungsprogramm „elfi“ und Beantragung des Förderantrages für das folgende Förderjahr (01.04.-31.03) – Neu-Beantragungen können jeweils zum Monatsende (Förderbeginn ab Folgemonat) nachgereicht werden.

 

Verwendungsnachweis:

 

Der Verwendungsnachweis muss jeweils nach Beendigung des Förderjahres (über Ablauf und Fristen wird informiert) eingereicht werden.